27
 
   
more meaning
viele menschen spüren es am eigenen leib: nicht nur die märkte und globalen wirtschaften sind gerade im begriff sich fundamental zu verändern. auch unser empfinden, unsere perspektive auf das leben unterzieht sich einer reflexion, vielfach einer neuorientierung. vieles, was uns jahrelang als einzig richtiger weg verheißen wurde, ist plötzlich nicht mehr gültig. stabile werte dagegen erleben eine renaissance: authentizität, sinn, zeit, natur, genuss, ethik, freundschaft, ehrlichkeit ... zukunftsforscher eike wenzel spricht in diesem zusammenhang von „sinnmärkten“ als märkte von morgen. der moderne konsument beginnt das sein gegenüber dem haben zu bevorzugen.
dies passt sehr gut zum ansteigenden gefühl der menschen, irgendwie in die leere hinein zu leben, ohne erfüllung, ohne nachhaltigkeit – trotz alltagshektik und ansteigendem stresslevel. „das leiden am sinnlosen leben“ hat dies der psychologe viktor e. frankl einmal genannt. in einer zeit, wo sich die gesellschaft zunehmend von traditionellen institutionen und religionen verabschiedet hat, wir scheinbar so frei sind wie noch nie, ist die suche nach dem richtigen lebensweg, nach orientierung zu einem globalen phänomen geworden. in der bodenhaftung, in der natürlichkeit, in der originalität könnten wir so manche antwort auf unsere fragen finden.

helmut wolf

pool journal