01
 
   
schuhe und kunst
es gibt leute die behaupten, der richtige schuh sei wichtiger als die oberbekleidung. so weit wollen wir jetzt nicht gehen, aber dass ein schuh nicht nur einfach ein schuh sondern viel mehr sein kann, beweist seit einigen jahren die us-marke gravis.
komfort, funktion und style auf höchstem niveau sind die drei grundsäulen, mit denen sich das label aus dem hause burton einen kompetenten namen unter globalen urbanisten aufbauen konnte. im ständigen kontakt mit jungen sportlern aus den bereichen surf/skate/snowboard sowie invidualisten aller
couleurs werden die produkte einem laufenden weiterentwicklungsprozess unterzogen.
daneben einher findet auch der austausch mit der kreativen kunstszene statt. und nicht wenige dj’s, grafiker und designer bezeichnen sich selbst als anhänger der marke. dabei kommt es immer wieder zu vielen interessanten idee-kooperationen. so auch mit dem new yorker grafik-künstler und designer namens „stash“, der bereits vor rund einem jahr bei der erfolgreichen „footbed-design-serie“ mitgewirkt hat und nun gemeinsam mit gravis eine limitierte schuh- und sweatshirt-edition entwickelte. stash, neben vielen projekten auch als unternehmer und designer der marken recon, subware und project-dragon höchst aktiv, hat sich bei den künstlerisch veredelten schuhen auf sein persönliches lieblingsmodell „lokash“ konzentriert.
mit besonderer materialausführung, farbauswahl und speziellem artwork wurde aus lokash nun der „lo-stash“ geboren. diese exklusive schuhedition hält bei einer auflage von nur rund 1.500 paaren weltweit und zählt bereits jetzt zu einem begehrten cutting-edge-produkt. neben den lo-stash-schuhen, die weltweit über ausgesuchte läden vertrieben werden, gibt es darüber hinaus auch eine auswahl an sweatshirts im besonderen art-design. in europa sind die produkte unter anderem in shops wie „thomas-i-punkt“ in hamburg, „fly clothing“ in london oder „90 sqm“ in amsterdam zu finden.
helmut wolf
pool journal