02
 
   
häufig gestellte fragen
was macht dich glücklich?
snowboarden, kunst, das leben im allgemeinen ...
deine lebensphilosophie?
ich habe keine echte lebensphilosophie. ich versuche jeden tag so zu nehmen, wie er kommt und versuche das beste daraus zu machen.
was würdest du sofort ändern,
wenn du es könntest?

oh, das ist so eine harte frage, denn es gibt so viele sachen, die ich liebend gerne ändern würde ...
hast du eine bestimmte zielsetzung?
mein hauptziel im leben ist spaß zu haben und glücklich zu sein!
traum & wirklichkeit
kunst ist in erster linie eine ausdrucksform. diese erkenntnis hat der junge englische maler jono wood schon in seiner frühen schulzeit erfahren. als legastheniker hatte der gebürtige londoner aus dem stadtteil kingston nicht unerhebliche schwierigkeiten beim lesen und schreiben, und so musste er sich gezwungenermaßen eine andere form der mitteilung suchen.
schon sehr früh begann wood deshalb seinen gefühle durch zeichnungen freien lauf zu lassen, was ihn nach seinem collegeabschluss schließlich zum kunststudium und zu einer reihe von einflussreichen künstlern führte. obwohl erst 23 jahre alt, hat wood schon seinen ganz eigenen stil entwickelt. dieser spiegelt seine großen leidenschaften wieder. die snowboard-passion ist dabei ebenso zu finden wie die aspekte umwelt, träume und wirklichkeit.

lieber jono, wie wird man eigentlich künstler?
kunst ist etwas, mit dem du aufwächst. die meisten leute werden mit einem talent geboren und es liegt dann an ihnen selbst, ihre stärken herauszufinden und daraus etwas zu machen. für mich war kunst eine faszinierende möglichkeit mich auszudrücken, schon von klein auf. egal wo ich war, ich zeichnete einfach überall. egal ob nun auf einem papier zu hause oder auf einer serviette irgendwo unterwegs. ich hatte immer so viele ideen, die ich sofort los werden wollte. ich wusste genau, dass kunst und malerei der richtige weg für mein leben ist. deshalb habe ich auch sehr bewusst mein kunststudium gewählt und mich schon sehr früh mit kunst-orientierten dingen umgeben. mein rat an jedermann: schränke dich nicht ein, glaube an das was du machen möchtest und beginne schon sehr früh deinen eigenen stil zu entwickeln.

was möchtest du mit deiner arbeit ausdrücken?
mich beschäftigt das leben, die träume und das gedankliche kreisen rund um ein objekt. eine mischung aus diesen elementen findet sich dann in meinen arbeiten wieder. ich benutze auch oft buchstaben und gegenstände, um meine oft vielfältigen, bunten bilder darzustellen. die grundidee ist, ein bild zu produzieren, das der betrachter genießen soll und man etwas zeit damit verbringen kann, spezielle elemente zu finden. wer meine bilder betrachtet, wird jedes mal etwas neues entdecken.

was ist deine definition von kunst, bzw. was sollte gute kunst in unserem leben darstellen?
im leben hat kunst keine grenzen und sie begleitet uns täglich, von der gebäudearchitektur bis zur verpackung der ware. bei allem was wir sehen hat jemand einige zeit damit verbracht, dinge zu entwerfen und zu produzieren. was nun gute und schlechte kunst ist, kann ich aber nicht sagen. ich weiß nur, was ich persönlich mag. ich mag beispielsweise keine sachen, nur weil sie von jemand anderen verehrt werden. kunst ist eine sehr persönliche sache.

was inspiriert dich?
ich finde inspirationen überall. stimmungen, träume, freunde, meine familie und meine freundin anja. natürlich auch gespräche mit leuten, die auf meine kunst reflektieren und die mir die kraft geben mich zu entwickeln und weiterzukommen.

welche musik hörst du oder liebst du mehr die ruhe?
ich lebe wirklich in ruhe. ich kann gar nicht schlafen oder arbeiten, wenn unruhe herrscht. ich höre aber viel musik, um den täglichen lärm zu neutralisieren.

was bedeutet für dich der begriff „lebensstil“?
lebensstil begründet sich durch alle aspekte, wie und wo wir leben und was wir persönlich dazu einbringen. klar gehört dazu auch mode, musik usw., aber so wie in der kunst ist das ein sehr individueller begriff und niemand sollte die stirne runzeln über den „lebensstil“ eines anderen menschen.

was ist dir besonders wichtig?
meine familie und freunde sind mir sehr wichtig. diese haben meine persönlichkeit mitgeprägt und sind immer da, wenn ich sie brauche. meine freundin anja ist die wichtigste person in meinem leben.

deine lieblingsmusik, dein lieblingsbuch?
seit ich denken kann liebe ich hiphop-musik. mein lieblingsbuch ist „wer die nachtigall stört“ von harper lee

dein bevorzugter modestil?
also ich fahre total auf japanische marken ab. diese entwickeln ständig neue, teilweise verrückte sachen und es ist ihnen völlig egal, wenn manches komisch aussieht. aus japan kommen sicher die innovativsten styles. ich halte auch ausschau nach kollektionen, die eigens für den japanischen markt entwickelt werden, beispielsweise von obey, bape oder gravis.

dein lieblingskünstler?
ich liebe dali und picasso und den weg, ihre ganz eigene sache durchzuziehen. zeitgenössische künstler gibt es wirklich viele, am meisten mag ich leute wie futura, sat 1, ro starr und die kunstinstallationen von der gruppe „heavyweight“
helmut wolf
pool journal