27
 
   
character
das „dänische“ ist ein wichtiges wesenselement in der unternehmenskultur der sportmarke hummel, betont christian stadil, chef des ursprünglich im jahre 1923 gegründeten labels. mit der betonung auf die dänische herkunft „danishness“ fließen grundsätzliche werte wie zeitlos gutes design, freies denken, menschlicher respekt und gleichberechtigung in das produkt. werte, die gerade heute auf fruchtbaren boden fallen.

„character since 1923“ lautet das „charakteristische“ motto einer der ältesten teamsportmarken der welt: hummel. charaktere, die sich sowohl auf menschliche komponenten als auch auf die eigenständigkeit und aussagekraft jedes einzelnen produktes beziehen. „das wichtigste in unserem unternehmen ist die menschliche komponente. überheblichkeit gibt es bei uns nicht,“ betont der charismatische chef der sportfashion-marke, christian stadil. mit einer deutlich flachen unternehmens-hierarchie und langfristiger kunden-partnerschaften wird dieses prinzip über jahre hinweg praktiziert und ausgebaut. „es geht darum, sehr nahe beim kunden und konsumenten zu sein. die ansprüche und bedürfnisse der menschen wollen wir innerhalb des produktes reflektieren,“ so stadil. herz und seele des unternehmens werden im kern durch zwei große themenfelder gebildet: einerseits durch den teamsport – angeführt von handball über fußball, volleyball, basketball, eishockey usw. – und andererseits durch den individuellen sportsfashion- und lifestyle-bereich. in beiden bereichen geht es sehr stark um leidenschaft, um emotion, um charaktere, die über ein individuell gestaltetes produkt an den konsumenten übertragen werden. in diesem zusammenhang spricht stadil speziell den „community“-gedanken von hummel an, der zwischen mitarbeitern, kunden und konsumenten vorherrscht. „durch den wegfall traditioneller institutionen wie familie, religion und der zunehmenden auflösung nationaler grenzen in einer globalisierten welt, suchen die menschen nach neuen identitäten und wertesymbolen. diese suche führt den einzelnen in andere lebensbereiche, eben auch zu marken wie uns. mit unserer produkt-philosophie aus leidenschaft und charakterstärke, können wir dieses vakuum mit sinnstiftenden elementen zu einem gewissen teil füllen.“ bei diesen elementen gehe es im grunde um prinzipielle lebenseinstellungen, wie an dinge zu glauben, eine klare, positive meinung zu vertreten und sich selbst stets treu zu bleiben – stichwort nachhaltigkeit. ein wertegerüst, welches seit dem gründungsjahr 1923 mit vielen interessanten geschichten und anekdoten unterlegt werden kann.

die dänische wesensart spiegelt sich auch deutlich im atmosphärischen auftritt der (franchise-)stores wieder, wo viel holz, glas und warme farben ein sehr heimeliges und gleichzeitig modernes raumgefühl erzeugen. in der produkt-präsentation geht es in den monoshops ebenfalls um den respekt des individuellen geschmacks und der möglichkeit, jedes teil passend zum persönlichen outfit kombinieren zu können.

wenn es um die strategische ausrichtung von hummel geht, so spricht der vielschichtig wirtschaftstreibende stadil von organischem wachstum und langfristiger planung. „natürlich müssen wir geld verdienen, und das wollen wir auch ... aber nicht um jeden preis. es geht bei uns um ein starkes fundament, um eine nachhaltige ausrichtung und eine gesunde, fortlaufende entwicklung.“ gerade die anspannung auf den weltmärkten, meint der bekennende buddhist stadil, wurde hervorgerufen durch ein zu kurzfristiges (profit-)denken, wo es darum ging, in zu kurzer zeit, zu schnell dinge und geld in umlauf zu bringen und damit künstlich in die höhe zu treiben. „das war und ist nicht gesund.“

so wie stadil das geschäft auffasst, gehe es um persönliche kommunikation, um den laufenden austausch mit dem kunden und konsumenten, woraus bestmögliche ergebnisse und produkte entstehen können. die wirtschaft, so stadil, in weiterer folge die gesellschaft, befinde sich derzeit in einer großen umbruchsituation. „man wird wieder mehr gemeinschaftlich agieren, sozusagen ,vom mir zum wir’ kommen.” dass diese einstellung bereits fixer bestandteil der unternehmensphilosophie von hummel ist, belegen eine reihe von kooperationen mit organisationen wie der „world wildlife foundation“, mit „save the children“ oder dem dänischen roten kreuz – zusammengefasst unter dem begriff „company karma“. ganz nach dem prinzip: alles was den menschen gut tut, tut auch den märkten und der wirtschaft gut. viel mehr solcher charaktere braucht die welt ...

helmut wolf
pool journal