26
 
   
häufig gestellte fragen

würden sie dem zustimmen, dass schöne dinge immer schön bleiben, zeitlos sind?

auf jeden fall!

welche eigenschaften sollte ein produkte mit dem prädikat „kult“ haben?

ein produkt muss stil haben, um das prädikat kult verliehen zu bekommen. stil ist zeitlos. dabei geht es auch um selbstbewusstsein und den ausdruck der eigenen individualität.

was ist ihnen besonders wichtig?

meine kinder! sie sind meine inspirations-, energie- und liebesquelle - und vor allem: mein größter erfolg!

ihr liebster gegenstand zuhause?

meine vinyl-schallplatten und meine sammlung an andy warhol-originalen.

ihr bevorzugtes outfit für den alltag?

ich trage gerne kleidung, die vielseitig und bequem ist. zu meiner grundausstattung zählen beispielsweise ein weißes oxford-hemd, ein gut geschnittener blazer und jeans.

iconic america
google, santa claus, batman und die blues brothers sind nur eine kleine auswahl jener ikonen, die von amerika aus die gesamte welt geprägt und maßgeblich beeinflusst haben. wie kein anderer kulturkreis hat die usa in den vergangenen jahrzehnten eine vielzahl von (pop-)symbolen hervor gebracht, die sich auf die globale lebensweise nachhaltig ausgewirkt haben. über die faszination des american way of life ein gespräch mit us-mode-designer tommy hilfiger.

die vereinigten staaten von amerika waren von jeher ein schmelztiegel der kulturen und völker. seit dem ende des 19. anfang des 20. jahrhunderts suchten viele menschen aus europa und anderen teilen der welt in den usa ihr glück. sie alle wurden fast magnetisch von jenem ganz besonderen freiheitsgedanken angezogen, der sich als „american dream“ in das kollektive gedächtnis der einwohner aus dem in- wie auch dem ausland manifestierte. ganz besonders fruchtbar war der amerikanische boden für kulturelle errungenschaften. aus den usa entstammt eine große anzahl von stilrichtungen und ikonenhaften entwicklungen, welche die weltweite kultur aus film, musik, kunst, literatur und mode in ihren grundfesten verändert und voran getrieben hat. der amerikanische mode-designer tommy hilfiger gehört mit seiner gleichnamigen modemarke seit den 1980er-jahren ebenso zu den großen symbolen der us-popkultur. hilfiger dokumentiert mit seiner bekleidung den in amerika so beliebten jeans- und casual-look, welchen er seit über 20 jahren internationalisiert hat. über die unbändige entdeckerlust des amerikaners, über „wahren“ erfolg und sein buch „iconic america“ erzählt tommy hilfiger im nachfolgenden interview.

lieber tommy hilfiger, welche dinge haben sie in ihrer kindheit besonders geprägt?

ich war schon immer sehr stark beeinflusst vom stil der pop- und rock-musiker. als ich jung war, gehörten vor allem mick jagger, pete townshend, jimmy page und david bowie zu meinen inspirationsquellen. in meiner heimatstadt elmira, im us-staat new york, gab es diese art von rock eigentlich nie zu hören, und das wollte ich unbedingt ändern. ich bin der überzeugung, dass kultur vom steten wandel lebt, und ich wollte ein teil davon sein.

gibt es spezielle gegenstände, persönlichkeiten aus ihrer kindheit und jugend, die sie in ihrer arbeit, ihrem schaffen geprägt haben?

zu beginn meiner karriere entwarf ich kleidung, die durch musik und dessen lebensstil inspiriert war. auch heute ist meine arbeit noch deutlich von zeitgenössischen musikern geprägt, jedoch hat sich das stilistische spektrum deutlich ausgeweitet. am meisten aber wird mich immer jener leitgedanke inspirieren, welcher mich mein vater einmal gelehrt hat. er erklärte mir, was erfolg „wirklich“ bedeutet: nämlich, dass erfolg im leben nicht nur ein kurzes erlebnis, sondern ein langfristiger zustand ist. mein vater war kein reicher mann, im gegenteil. aber er hat mir deutlich gemacht, wie wichtig die familie im leben ist. und trotz all dem, was in den vergangenen jahren passiert ist, bedeutet mir die familie immer noch am meisten.

was glauben sie, macht die amerikanische (pop-)kultur so faszinierend, so anziehend?

sicherlich der umstand, dass diese voller einfälle und impulse steckt! ich denke, die menschen werden immer respekt und interesse für die amerikanische kultur empfinden. dies war auch der grund, warum ich ein buch namens „iconic america“ herausgebracht habe. es sollte die menschen innerhalb und außerhalb der usa stets daran erinnern, welchen großartigen facettenreichtum die amerikanische popkultur zu bieten hat.

keine andere nation hat derart viele kultfiguren und kultprodukte im vorigen jahrhundert kreiert wie die usa: von alfred. e. neuman bis micky maus, von marilyn monroe bis mtv, vom hamburger bis zum ipod. inwieweit, glauben sie, prägen diese persönlichkeiten, figuren und dinge das menschliche lebensgefühl auf der welt?

ich bin mit coca-cola, m&m’s, popeye und andy warhol aufgewachsen. als junge empfindest du all diese dinge als normal und üblich. erst wenn du amerika verlässt, bemerkst du, dass das eigene land viele dinge hervorgebracht hat, welche die welt verändert haben. sie sind teil unserer lebenskultur. und damit meine ich nicht nur jene der usa, sondern jene der ganzen welt ... das ist schon unglaublich!

der „american way of life“ gilt als synonym der freiheit und des erfolgreichen westlichen lebensweges. wie unterscheidet sich ihrer meinung nach dieser „erfolgsweg“ im vergleich zu dem in europa oder in asien?

für mich ist der „american dream“ gleichbedeutend mit abenteuer und entdeckerlust. dies ist zumindest mein amerikanisches idealbild. in zeiten des internets ist das abenteuer allerdings ein weltweites konzept geworden, und da bestehen oft nur noch wenige unterschiede zwischen europa und asien.

welches gefühl ist das für sie, mit ihren produkten das ästhetische empfinden der menschen mitzuprägen?

es fühlt sich unglaublich gut an! als designer liebe ich es immer wieder neue kunden und menschen kennen zu lernen, ihr feedback zu hören und zu erfahren, was sie an meiner kollektion toll oder weniger gut finden.

helmut wolf
pool journal