03
 
   
foto: daniela beranek
licht empfinden
licht ist die quelle allen lebens. licht begleitet uns ständig, ob am tag oder in der nacht. wobei das empfinden der menschen für licht sehr unterschiedlich aufgefasst wird, gerade was die atmosphärische „ausstrahlung“ von beleuchtungskörpern in räumen anbelangt. die aus japan stammende lampendesignerin ito megumi zeigt, dass lampen unterschiedlich „erscheinen“ können.
ito megumi stammt aus kamakura, einer alten stadt am meer mit vielen tempeln, umgeben von prachtvollen bergen. die ehemalige hauptstadt japans liegt etwa 60 kilometer von tokio entfernt und hat durch ihre besondere lage, und vor allem durch das besondere licht, schon von jeher viele kreative und künstler in ihren bann gezogen. auch megumi haben die oft „schleierhaften“ lichtverhältnisse dieser region inspiriert. durch ihren vater, der immer wieder als architekt in europa tätig war, lernte sie neben der europäischen kultur auch die unterschiedlichen lichtverhältnisse der kontinente kennen.
schlicht und reduziert, auf diese beiden nenner lassen sich die lampendesigns der 32-jährigen mutter eines sohnes umschreiben. wobei die bezeichnung „lampen“ eigentlich viel zu kurz greift. vielmehr sind es schöne möbelstücke, die den raum mit sanftem, angenehmen licht erfüllen. die stoffe für die lampenschirme entstammen zumeist originalen kimonos, die trotz ihres hohen alters von hervorragender qualität sind. „die einfachen menschen in japan durften früher eigentlich gar keine kimonos tragen, der kaiser hat das verboten“, erzählt megumi. „die kimonos wurden also versteckt getragen, haben sich somit als arbeitsmaterial bis heute gut erhalten.“ die einfachheit der lampen trifft jedenfalls genau den ästhetischen geschmacksnerv unserer zeit. erfüllt wird dabei auch die sehnsucht nach natürlichkeit und harmonie in den wohnräumen, was ja vor allem eine sache des optimalen lichts ist.

die menschen bewegen sich immer mehr in „virtuellen zonen“: shopping-center, büros, flughäfen, bahnhöfe, u-bahnen sind zu alltäglichen aufenthaltsbereichen geworden, gänzlich ohne natürlichem lichteinfluss. glaubst du, hat das auswirkungen auf unser gesamtempfinden?
durch das künstliche licht können menschen alle von ihnen gewollten effekte erzeugen. in den meisten großstädten existiert eine vom licht abhängige „saison“ praktisch nicht mehr.

wodurch unterscheiden sich die lichtverhältnisse zwischen japan und europa?
in europa ist für mich das licht direkt und klar. in japan indirekt, dunstig - wie ein hauchdünner schleier vor dem objektiv.

werden die menschen in japan ebenso wie in europa von den lichtverhältnissen der jahreszeiten beeinflusst?
in japan gibt es aufgrund der geographischen lage nicht denselben von großen jahreszeiten bedingten wechsel zwischen tag und nacht.

warum empfinden manche leute sehr helle lichtkörper wie beispielsweise neonlichter als zu aufdringlich, zu hart, und manche nicht?
für mich ist das eine sache des gefühls.

lampen erzeugen gewisse stimmungen in räumen. welche stimmung möchtest du mit deinen lampen erzeugen?
ich verstehe meine lampen als licht- (kunst-) objekte. meine lampen erzeugen durch ihr sanftes licht eine schöne ruhige stimmung. erst durch das licht wird das erfassen eines raumes möglich. licht und raum bedingen einander, das eine kann ohne das andere nicht existieren.

welche auswirkungen hat das tageslicht deiner meinung nach auf die menschen in bezug auf die farbwahl der bekleidung? gilt die formel: wenn es schön hell ist, werden buntere farben bevorzugt, an trüben tagen die dunkleren farbtöne?
für mich persönlich ist das tragen bestimmter kleidung nicht vom licht abhängig.

worin liegt deiner meinung nach die besondere faszination für das licht bei sonnenauf- und sonnenuntergang?
in japan hat der sonnenaufgang begleitet von traditionellen zeremonien während der neujahrsfeier - wie in europa am 1. januar - eine ganz besondere bedeutung. der sonnenuntergang ist für mich persönlich ein moment der ruhe. ich kann den vergangenen tag hinter mir lassen und mit herzklopfen das neue erwarten.

welches licht inspiriert dich am meisten?
die kurze zeit zwischen sonnenuntergang bis zur völligen dunkelheit inspiriert mich am meisten, und ich überlege mir ... welches licht beginnt nun zu leuchten ... welche licht-objekte können entstehen, um die nacht zu erhellen ...
helmut wolf
pool journal