24
 
   
a special rose
schon armand petitjean, gründer des französischen kosmetikunternehmens lancôme, hegte eine große leidenschaft für die rose. nicht von ungefähr fungiert die rose deshalb schon seit jeher als exemplarisches sinnbild und logo für die edelmarke, welche sich ganz der schönheit der frau widmet. auch bei der lancierung des neuen parfums magnifique spielt die rose eine maßgebliche rolle - und die farbe rot.

die rose verkörpert wie keine andere blume luxus und freude. ein strauß roter rosen für die angebetete, hat schon so manches wunder bewirken können. die rose als symbol gilt als einer der höchsten wertschätzungen bei anlässen und ehrungen. die unterschiedlichen duftnoten der rosenarten stellen ebenso einen essentiellen bestandteil bei einer reihe edler parfums dar. auch die geschichte des renommierten französischen kosmetikhauses lancôme steht im engen zusammenhang mit der aura und des duftes der rose. armand petitjean, parfümeur, kosmetiker und gründer des französischen kosmetikunternehmens lancôme, war fasziniert von der kraft und dem esprit der rose. petitjean, der die marke im jahre 1935 gründete und heute unter dem dach des l’oréal-konzerns firmiert, dokumentierte dies augenscheinlich in seinem üppig angelegten rosengarten in avray bei paris. seit beginn an ist die rose grundlegender bestandteil der philosophie und kommunikation der französischen marke. sogar eine eigene lancôme-rose wurde gezüchtet, die es seit dem jahre 1973 am markt gibt und deren zylindrische, hell fuchsienrote knospe noch immer im rosenzüchter-katalog delbard zu finden ist. lancôme-gründer petitjean war aber auch fasziniert vom (französischen) charme, von der emotion und schönheit der frau, welche er „mit dem höchsten der welt bescheren“ wollte. die frau steht deshalb traditionell stark im fokus der unternehmerischen ausrichtung aller körperpflege- und kosmetikprodukte.

als leidenschaftliche liebeserklärung an die „absolute weiblichkeit“ kann auch die lancierung des neuen damen-parfums „magnifique“ gewertet werden. rot, genauer ein leuchtendes, feuriges rubinrot ist jene farbe, welche die sinnlicheit und kostbarkeit dieses duftes sofort erkennen lassen soll. mit wie viel liebe und herzblut an dem gesamtkonzept der neuen duftkreation von lancôme gearbeitet wurde, dokumentiert auch der geschliffene glasflakon. die vertikalen, funkelnden facetten und der ähnlich einem diamant gefertigte, kristalline verschluss lassen eine hommage an die „haute parfumerie“ erkennbar werden. klassisch und dennoch mit zeitgemäßem touch.

bei der duftkomposition haben die beiden namhaften parfümeure olivier cresp und jacques cavallier zwei hochwertige rosen-ingredienzien ausgewählt und sie mit einer geheimnisvollen holznote verbunden. entstanden ist dabei eine blumig, würzige note, die von kostbaren safranakzenten begleitet wird. hinzu kommt die leicht rauchige nagarmota-essenz, welche die beiden parfümeure auf einer indienreise entdeckt haben und deren inhaltsstoffe aus einer papyrusart gewonnen wird. entstanden ist letztendlich ein damenduft, der einen besonders starken charakter verkörpert und der es schafft, rauchige nuancen sowie lederelemente mit fragiler sanftheit in sich zu vereinen. eine rot schimmernde, feminine duftkomposition, welche der modernen frau in duftender art und weise energie und mut verleiht.

helmut wolf
pool journal