21
 
   
drive elegance
der ökologische gedanke findet zunehmend auch bei ästhetischen, exklusiven dingen seinen niederschlag. „ökologie & luxus“, ein spannendes, zukunftsträchtiges segment im bereich des lebensstils? die hybrid-fahrzeuge der marke lexus sind ein besonders gutes beispiel für die gelungene verbindung zwischen eleganz und ökologischem bewusstsein.

noch rund 50 jahre steht uns laut expertenberechnungen erdöl als energiequelle zur verfügung. zeit also, um über alternative (auto)-technologien nachzudenken, die ohne benzin als energieträger funktionieren. am beispiel von lexus lässt sich zudem gut sichtbar machen, dass qualität und design mit der umweltbewussten hybridtechnik bestens kombinierbar sind.

mit seinen klaren, subtilen linien und formen entspricht die lexus-autoflotte dem speziellen japanischen gefühl für design. hochwertige autos mit eleganter linienführung und höchstem komfort. der große unterschied, den lexus zu anderen vergleichbaren premium-automarken bildet, ist der durchdringende einsatz der hybridtechnologie. luxuriös und umweltschonend, zwei elemente, die bisher ja eher als widerspruch gegolten haben. in den letzten monaten ist jedoch durch die große, globale umweltdebatte das bewusstsein der menschen für umweltgerechtere fahrzeuge gestiegen. hybrid-autos erhalten einen immer höheren stellenwert. ökologisches bewusstsein und emotionales design gilt gewissermaßen als verbindung zu einer neuen sichtweise!

„jedes detail dieses autos soll auf menschlicher und emotionaler ebene ansprechen“, betont lexus-chefkonstrukteur shigetoshi miyoshi entsprechend seinen gesamtheitlichen grundgedanken. es gehe einerseits um das sinnliche gesamterlebnis und andererseits um die liebe zum detail. der deckel des handschuhfachs beispielsweise, soll eben nicht nur aufklappen, sondern geschmeidig aufgehen. ebenso gilt es, aspekte wie das geräuscharme fahrerlebnis oder eine starke fahrleistung und laufkultur mit einfließen zu lassen. andererseits steht neben dem komfort auch der ökologische, „sozial korrekte“ grundgedanke eines produkts im zentrum der aufmerksamkeit. das umweltbewusstsein hat sich bei vielen konsumenten zu einem wichtigen kaufkriterium entwickelt. miyoshi weiß genau um all diese gewachsenen ansprüche der auto-kundschaft bescheid. die von ihm und seinem team in japan entwickelten lexus-modelle beinhalten deshalb nicht nur funktionelle oder emotionale aspekte, sondern auch eine ausgefeilte hybridtechnologie zur schonung der umwelt.

seit anfang der 1980er jahre erforscht und entwickelt lexus fortschrittliche, intelligente lösungen im automobilbereich. in den vergangenen jahren bemühte man sich vor allem um eine antriebstechnologie, die eine nahtlose verbindung von elektro- und verbrennungsmotoren erlaubt. dabei ging es sowohl um eine verbesserte kraftstoffausnutzung bei deutlich verringertem schadstoffausstoß als auch um höchstmögliche fahrleistung und besondere ansprüche an komfort, sicherheit und qualität. lexus gilt nach wie vor als einzige premium-automarke, die eine umfassende palette an vollhybrid-modellen anbietet.

„lexus hybrid drive“ wird das intelligente leistungsmanagement-system bezeichnet, welches die spezifischen vorteile von verbrennungsmotoren und elektroantrieb maximiert. jeder neue lexus mit benzinelektrischem hybridantrieb trägt ein angehängtes „h“ – also beispielsweise „rx400h“ für das „sports utility vehicle“ (suv) oder „ls 600h“ für die oberklassen-limousinen-serie. im unterschied zur sogenannten „mildhybrid-technologie“ (den „milden hybriden“), wo der elektromotor nur zur unterstützung des verbrennungsmotors dient, setzt das japanische unternehmen auf serielle und parallele vollhybrid-antriebe. das heißt, diese können sowohl rein elektrisch als auch im reinen benzinbereich und im kombinierten betrieb gefahren werden. der hybrid drive basiert im wesentlichen auf drei säulen: einem kraftvollen, schnell laufenden elektromotor, einem generator und einer leistungsstarken nickel-metallhybrid-batterie.

zu den derzeit herausragendsten modellen der lexus-reihe gehören mit sicherheit der rx 450h, der gs 450h und der ls 600h. beim allradbetriebenen „rx 400h“ aus dem sports utility vehicle (suv)-segement kommen sogar zwei elektromotoren zum einsatz. bei bedarf kann der zweite elektromotor die hinterachse antreiben und damit einen elektrischen allradantrieb ermöglichen. auch die leistungsstarke oberklassen-limousine „gs 450h“ ist ein vollhybrid-fahrzeug und verkörpert als erstes serienmodell jene schlichte eleganz – auch als „l-finesse“ bezeichnet -, für welche lexus heute international bekannt ist. der ls 600h ist das absolute flagschiff der lexus hybrid-flotte. er gilt als „leisestes“ luxusautomobil der welt, was dem geringen geräuschniveau und dem minimalen vibrationsaufkommen des hybridantriebs zu verdanken ist. ebenso „ruhig“ und mit deutlichem understatement gestaltet sich das design des ls. die lang gezogene fahrgastzelle und die stromlinienförmigen karosseriekonturen dokumentieren höchsten komfort und eleganz. die für alle sitzplätze getrennt regelbare klimaautomatik gilt als modernste klimaanlage der welt. ausfahrbare oberschenkel- und fußstützen, sitzpolsterairbag und sogar eine luftmassagefunktion lassen keine wünsche der bequemlichkeit offen. mit dem serienmäßigen „mark levinson reference-surround-system“, welches insgesamt 19 lautsprecher und 450 watt leistung umfasst, können musik, vidoclips und dvd`s in 5.1-heimkino-qualität genossen werden.

fazit: komfort, design und umweltbewusstsein finden bei lexus zu einem gänzlich neuen, zukunftsweisenden standard zusammen. oder wie es lexus-chefkonstrukteur shigetoshi miyoshi zusammenfasst: „es geht bei allem im leben darum, zur rechten zeit und in angemessener weise auf bedürfnisse einzugehen.“ wie wahr!

helmut wolf
pool journal