21
 
   
tasting quality
kaffee und lebensfreude. zwei elemente, die untrennbar miteinander verbunden sind. ob kurze pause, tratsch mit freunden oder sonntäglicher genuss am schön gedeckten tisch. der gute kaffee hat die gabe, schon in kurzer zeit unterschiedlichste momente in kleine ereignisse zu verwandeln. andrea illy, präsident von illycaffè, erläutert im nachfolgenden gespräch warum das so ist.

an der „università del caffè“ im italienischen triest, tritt all die leidenschaft und hingabe für den kaffeegenuss nach außen. dort wird die kultur des qualitätskaffees zelebriert, weiterentwickelt und in die welt hinausgetragen. 1933 gründete francesco illy das gleichnamige kaffeeunternehmen in der norditalienischen stadt und hat damit den grundstein gelegt, für die scheinbar ewig anhaltende triebfeder des unternehmens, stets den besten kaffee der welt zu erzeugen. es geht nicht um qualität, es geht um perfektion auf allen ebenen, betont andrea illy, enkel des gründers, sein ehrgeiziges vorhaben, diesen anspruchsvollen weg weiter zu gehen, ihn laufend um neue facetten zu bereichern. es ist aber nicht nur der reiz des kaffeegenusses an sich, der illy so fasziniert, sondern ebenso seine anregende wirkung für unsere kreativität, für unsere sinne und die hingabe zu den schönen seiten des lebens.

lieber herr illy, glauben sie, kann kaffee dem menschen lebensenergie geben?

ich bevorzuge eher die grundsätzliche umschreibung für kaffee, als etwas, das uns gut tut, sozusagen als „brainfood“, weniger als getränk, um energie zu generieren. der grundsätzlich physiologische effekt bei koffein ist ja ziemlich derselbe, wie bei jedem anderen koffeinhältigen getränk, unabhängig von geschmack und qualität. unser bestreben ist es jedoch, den besten geschmack beim kaffee zu erreichen. es gibt ja empirische studien, die belegen: je besser die qualität, desto geringer der koffeingehalt. der effekt unseres kaffees sollte mehr eine gute mischung aus der stimulierung des gemüts, anregung des intellekts und einer form von inspiration sein. aristoteles beschreibt diesen „vollen“ zustand des empfindens als „eudaimonia“, als summe aus allen physischen vergnügen wie schmecken, fühlen, riechen und der psychischen empfindsamkeit sowie des intellektuellen vergnügens. es dreht sich alles um das zentrale bestreben des menschen nach glück. das ist meiner meinung nach die beste definition für das, was wir versuchen mit unseren produkten zu erreichen.

der kunstvolle, kreative auftritt ist ja ein sehr wichtiges emotionales element bei illy, wenn man sich das design und die „glänzenden“ verpackungen der kaffeedosen ansieht ...

die idee von illy liegt darin begründet, etwas grundsätzlich individuelles zu schaffen. ich versuche dabei alle qualitäten des lebens in unsere produkte mit einzubinden, versuche meine gedanken und möglichkeiten zur verschönerung des lebens mit einfließen zu lassen. zudem besitzt kaffee an sich die wunderbare eigenschaft, den genuss des lebens zu repräsentieren. wir haben das große glück, menschen mit unserem kaffee glücklich zu machen, unseren kunden gewissermaßen die qualität des lebens „schmecken” zu lassen. wir wollen den kunden an der leidenschaft für die kaffeekultur teil haben lassen, sie damit anstecken und beflügeln. auch wollen wir bewusst machen, dass kaffee stets auch in enger verbundenheit mit menschlichen schicksalen in den südlichen regionen dieser welt zusammen hängt. zumeist stammt der kaffee aus sehr armen ländern und wir haben hier eine große verantwortung gegenüber diesen menschen. mit unserem etwas höher angelegten (premium-)preisen können wir zudem ein mindestmaß an lebensqualität garantieren, für alle über die gesamte wertschöpfungskette involvierten – von den arbeitern auf den kaffeeplantagen bis hin zu unseren lieferanten. dies ist ein ganz wichtiger bestandteil in unserer philosophie.

was würden sie als das große unterscheidungsmerkmal beim kaffee im gegensatz zu anderen heiß-getränken bezeichnen?

ein beispiel: der espresso steht für den reinsten genuss. um einen espresso zu trinken, braucht es keinen bestimmten grund. er löscht nicht den durst, macht dich nicht satt. wenn du einen espresso zu dir nimmst, geht es eher um eine kurze pause, um ein kurzes durchatmen im leben, mit einen angenehmen duft in der nase ...

wir leben in einer sehr dynamischen, oft stressvollen zeit. der kaffee scheint sich daran gut angepasst zu haben. der „schnelle steh-kaffee“ gehört, vor allem in den südeuropäischen ländern zur heutigen lebenskultur. kann man kaffee auch „schnell“ genießen?

der espresso hat sich da sehr gut an unsere heutige lebensweise angepasst. einerseits reduziert der espresso kalorien, weil er keine kalorien hat und appetithemmend wirkt, andererseits definiert er unser bestreben nach laufend besseren geschmacks- und geruchserlebnissen. wein, schokolade und espresso sind die wichtigsten vertreter dieser genusskultur. alles natürlich mit maß und ziel konsumiert.

wie stark, glauben sie, hat sich der geschmackssinn, gerade in bezug auf kaffee, bei den menschen in den letzten jahren, jahrzehnten verändert?

sehr stark. im zuge der globalisierung hat sich der geschmackssinn in den letzten jahren überaus verändert. dabei ist die akzeptanz hin zu eher bitteren geschmacksvarianten anstelle leichteren kaffees deutlich angestiegen. generell ist es so, je dunkler der kaffee desto bitterer der geschmack. der cappuccino bleibt aber natürlich auch weiterhin eine globale erfolgsgeschichte.

warum glauben sie, ändern sich geschmacksrichtungen über alle grenzen hinweg?

das ist eine folge der globalisierung in allen lebensbereichen. früher wurden wir durch unsere familien, durch unser lokales umfeld geprägt und sozialisiert. heute gehört der interkulturelle kontakt, die mobilität und reisetätigkeit durch verschiedenste länder zu unserem alltag. es gibt einfach mehr austausch, mehr einfluss über alle grenzen hinweg. das hat natürlich auch eine veränderung bei unseren geschmackssinnen mit sich gebracht. natürlich gibt es genetische grundkonstellationen. menschen in china oder indien akzeptieren manche geschmacksvariationen weniger als leute in westlichen regionen. globalisierung findet dennoch in allen lebensbereichen statt. wenn du dir tendenzen in den segmenten autos, möbel, design oder architektur ansiehst, so wirst du überall globale ähnlichkeiten feststellen. essen und trinken ist möglicherweise das letzte element in der lifestyle-kette, welches sich ändert - aber es ändert sich natürlich auch.

wie schafft man es eigentlich, den unternehmenswurzeln seit 1933 treu zu bleiben und dennoch stets modern und zeitgemäß am markt zu erscheinen?

wir sind in der glücklichen lage, dass meine vorfahren, im besonderen mein großvater, eine sehr inspirierende geschäftsidee mit großem potential und enormer reichweite geboren hatten. ich trage diese mission, diese passion, diese obsession weiter. meine aufgabe ist es, diesen weg meines großvaters weiterzugehen, den besten kaffee zu produzieren, den es gibt. qualität ist grenzenlos, auch über generationen hinweg. es ging und geht stets darum, die beste möglichkeit zu finden, kaffeebohnen aus der natur zu gewinnen, sie zu transformieren, ansprechend zu verpacken und schließlich als wunderbaren kaffee zu brauen. innovation ist immer daraus entstanden, den aktuellen qualitätsstatus noch um ein weiteres stück anzuheben, und zwar auf allen ebenen.

wir wollen ein ganzheitliches erlebnis beim konsumenten erreichen. deshalb agieren wir auch in den welten des designs, der schönheit und des lebensgefühls. all die dinge und gefühle, die rund um den kaffeegenuss passieren, spielen ebenso eine große rolle in unserer unternehmerischen ausrichtung. von der verpackung angefangen bis zu den accessoires, den kunstprojekten usw. die suche nach der perfektion beim kaffee wird uns wahrscheinlich noch in 300 jahren beschäftigen und inspirieren. es gibt keine limits ...

wie wichtig erscheint ihnen das italienische lebensgefühl in der philosophie von illycaffè?

als sehr wichtig! und das aus zwei gründen: erstens ist es in italien ganz generell so, dass hier sehr viel wert gelegt wird auf die freuden des lebens, auf den genuss und die kommunikation. kreativität, die kunst und das „dolce vita“ haben auch schon historisch betrachtet immer einen hohen stellenwert in italien besessen - und dabei gehört der kaffee einfach dazu. zweitens, wenn wir den kaffee im speziellen betrachten, so ist es in unseren breiten so, dass italien und kaffee schon über jahrhunderte eine einheit bilden, welche schließlich von hier aus in ganz europa ihren siegeslauf unternommen hat. wir haben in italien nach wie vor die größte dichte an historischen kaffeesorten. kaffeebars spielen in der italienischen gesellschaft eine sehr wichtige rolle. diese sorgen dafür, dass der kaffee beständig populär und modern bleibt. auf 400 leute kommt in italien eine bar. man kann sich vorstellen, wie viele menschen in italien täglich die kaffeebars frequentieren. das ist sicher einzigartig in der welt. es herrscht eine ganz besondere verbindung zwischen kaffee und der italienischen kultur. wer sich die kulturgeschichte, die literatur, das theater und die künste von städten wie venedig, neapel, turin und triest, aber auch sizilien, ansieht, wird bemerken, wie stark diese vom flair und der aura des kaffee geprägt sind.

was ist ihre persönliche energiequelle, um kraft zu schöpfen?

meine immer währende motivation und natürlich täglich ein, zwei
„espressi“ ... von illy

der schönste ort, um kaffee zu genießen?

zu hause - dort liegt die kathedrale des kaffeegenusses

helmut wolf
pool journal