18
 
   
the ritual of cleaning
wasser ist der ursprung allen lebens. wenn es heutzutage nicht getrunken wird, dann findet es vor allem bei der reinigung verwendung. im badezimmer nehmen rituale eine besondere rolle ein. die regeln und abläufe dieser täglichen beschäftigung folgen einerseits den vorlieben des menschen selbst. andererseits bestimmt die umwelt, in diesem fall die architektur, die grenzen des möglichen. aber wo liegen diese genau?
dornbracht ist ein führender hersteller von hochwertigen armaturen und accessoires für bad und küche. ritualarchitektur für das bad ist in dieser firma zu einem ganz großen thema geworden. der mensch steht dabei im mittelpunkt aller handlungen. seine gewohnheiten und vor allem rituale sollen bei diesem zugang zu design und architektur nicht mehr der funktion und der technik untergeordnet sein. möglich wird dieser schritt auch dadurch, dass dornbracht funktion und technik so gut kombiniert wie kaum eine andere firma in diesem sektor. die 57-jährige erfahrung mit dem element wasser und dessen integration in den wohnraum ermöglicht es der firma aus iserlohn in deutschland, immer weiter zu denken.
mit viel sorgfalt und anstrengung ist es dornbracht gelungen, dem eher spröden thema armaturen ein anspruchsvolles gesicht zu verleihen. möglich wurde dies dadurch, dass einem produkt für den täglichen gebrauch ein spezieller sinn verliehen wurde. es entstand eine marke, die viel mehr will, als nur armaturen zu verkaufen. das bad als lebensraum, das ist die philosophie, die dornbracht glaubhaft vermitteln kann.
ihren aufstieg ins luxussegment schaffte die marke dornbracht nicht nur durch außergewöhnliches design, sondern auch durch ein kulturelles und intellektuelles engagement, das weit über die normalen belange eines armaturenherstellers hinausgeht. seit über einem jahrzehnt betreibt dornbracht kunst- und kultursponsoring. dabei entstanden höchstleistungen auf den verschiedensten gebieten. projekte, unter anderem in den bereichen tanz, musik, streetart und fotografie, konnten mit der unterstützung von dornbracht realisiert werden.
auch der katalog des deutschen unternehmens fällt aus der norm. andere firmen reihen in produktübersichten ihre angebote auf und schreiben preise und maße dazu – zweck erfüllt. nicht so dornbracht. mit publikationen wie „spirit of water“ entstehen kleine kunstwerke. magazin oder katalog, so genau kann man dabei nicht unterscheiden. klar hingegen ist die starke identifikation von dornbracht mit dem element wasser.
produktdesign ist ein zentraler faktor, wenn man versucht, außergewöhnliche lösungen zu verbreiten. das auge badet schließlich mit. schon seit 1985 arbeitet dornbracht mit dieter sieger an ästhetisch wertvollen wasserspendern. als einer der renommiertesten produktdesigner deutschlands nimmt er bis heute starken einfluss auf die formsprache der armaturen. über die jahre entstanden produkte, die technik und design auf höchstem niveau bieten.
den derzeitigen höhepunkt der ritualarchitektur aus dem hause dornbracht stellt „elemental spa“ dar. nach jahrelanger auseinandersetzung mit reinigungsritualen und raumsituationen ist man nun am ursprung angekommen. wasser wird hier nicht nur als mittel zum zweck eingesetzt. vielmehr ist es das zentrale element eines interfaces zwischen benutzer und ritualen. im reduzierten dornbracht-design ist wasser dabei immer präsent. es fließt inmitten eines archaischen umfelds, das auf die flüssigkeit reagiert. die verwendeten materialien wie kupfer, cortenstahl (stahllegierung, die sich durch eine hohe witterungsbeständigkeit auszeichnet), olivenholz, marmor und spiegelglas schaffen eine einzigartige atmosphäre mit starken kontrasten zwischen ursprünglichen und zeitgemäßen stoffen.
zwei ausführungen stehen dabei zur auswahl. entspannung und regeneration verspricht die linie „mem“, wohingegen bei der serie „tara.logic“ die aktivität im mittelpunkt steht und beide amaturenlinien auf die anforderungen des menschen abgestimmt sind. in verschiedenen zonen findet der benutzer die architektur vor, die den ritualen seiner reinigung entsprechen. die verschiedenen wasserstellen präsentieren sich dabei in einer stark kubischen form. reflexionen werden bewusst erzeugt, dadurch steigert sich die ungeahnte faszination dieses elements nochmals. die weichen wasserstrahlen vermitteln dem körper das gefühl einer natürlichen quelle. in den ruhezonen dominieren holz und beheizter stein.
das „elemental spa“ bietet dem menschen mehr als körperreinigung. das bad wird in diesem raum ebenso zu einem ort der reinigung der seele. möglich wird dieser effekt durch die bewusste einbeziehung von ritualen in den designprozess. eine menge vorstellungs- und einfühlungsvermögen ist nötig, um bäder dieser art zu schaffen. dass dornbracht diese beiden fähigkeiten besitzt, beweist der armaturenhersteller mit jeder produktserie aufs neue.
martina müllner
pool journal