18
 
   
life takes place outside
es begann an einem schönen frühlingsmorgen im jahr 1914 im schwedischen örtchen torsång. victor haglöf schnallt seine ersten von hand genähten rucksack auf den gepäckträger seines fahrrades und macht sich zu den bauern und waldarbeitern der region auf, um dort sein glück zu versuchen. offensichtlich mit erfolg, denn über 90 jahre später stellt die inzwischen größte skandinavische outdoor-marke haglöfs jährlich zwei kollektionen vor, die für das leben in der natur alles bieten was sich der abenteurer wünscht.
„the less we’re noticed, the better“. das firmenmotto des outdoor-spezialisten verwundert auf den ersten blick, zumal sich die marke haglöfs in den letzten jahren von skandinavien aus über ganz europa und sogar bis nach japan hin ausgebreitet und etabliert hat. tatsächlich wird sehr wohl zur kenntnis genommen, was sich da von torsång aus erfolgreich verkauft. der leitspruch „je weniger wir auffallen, desto besser“ bezieht sich daher ausschließlich auf die besonderheiten der ausrüstung, die den sportler bei seinen aktivitäten in der natur auf keinen fall einschränken sollen und damit am besten unbemerkt bleiben. so fügen sich beispielsweise alle kleidungsstücke in ein spezielles layer-system, eine art baukasten-modell, das sich je nach anforderungen und wetterbedingungen individuell zusammenstellen lässt. die funktionsunterwäsche „base layer“ bildet dabei immer das grundgerüst. eine wärmende isolationsschicht bietet der „mid layer“ und darüber kommt je nach bedarf ein „shell layer“ als wind- und wasserfeste außenschicht. dank der großen farbpalette macht dieses kombinationsspiel auch unabhängig vom körperlichen komfortanspruch richtig spaß. ergänzend zur kleidung bietet haglöfs noch rucksäcke, schuhe, zelte, schlafsäcke und andere nützliche dinge, die man gerade für ein leben unter freiem himmel gerne bei sich hat. und das nicht nur im frühling. ob victor haglöfs sich hätte ausmalen können, dass seine one-man-show aus dem frühjahr von 1914 einmal in einem unternehmen enden würde, das auf der diesjährigen internationalen sportmesse “ispo” in münchen bereits seinen zweiten großen award einheimste? mit seinem „spitz q jacket“ gewann das designteam von haglöfs gerade den „ispo outdoor award“. die extrem leichte winterjacke wurde für ihre besondere verarbeitung, die verwendung neuester materialien und ihren hohen komfort von der jury als das stück ausgewählt, das die vorteile modernster technik am besten umsetzt. der große sprung, den haglöfs damit vom handgenähten rucksack der ersten stunde hin zu einem der renommiertesten „outstanding“ outdoor-ausstatter geschafft hat, lässt sich bestimmt nicht alleine auf die schöpferische kraft der frühlingsgefühle seines damaligen gründers zurückführen, aber ganz bestimmt auf das kompetente designteam von heute, das sich selbst der leidenschaftlichen freude am leben draußen verschrieben hat.
isabel baier
pool journal