17
 
   
häufig gestellte fragen
was ist für sie phantasie? die luft zum kreativen atmen.
welche rolle spielt die phantasie in ihrem leben?
ein leben ohne phantasie kann ich mir nicht vorstellen.
wenn eine „zeitgeist toy“-figur sprechen könnte, was würde sie uns sagen?
„bitte hab mich lieb und gib mir einen ehrenplatz in deinem zuhause.“
und was würden sie ihrer figur dann antworten?
don´t worry be happy.
big & small
anstatt in kinderphantasien durch bunte spielwelten zu toben, fristen sie ihr dasein überwiegend in glasvitrinen. sie sind meistens aus plastik, in liebevoll gestalteten kleinserien hergestellt und objektiv betrachtet zu nichts zu gebrauchen. und doch sind die so genannten designer toys - wegen ihrer künstlerisch entfremdeten, abstrahierten form und gestalt auch art toys genannt – gerade für sammler zum kultobjekt geworden.
andré fischer, markengründer und ceo der gleichnamigen agentur in berlin, hat den sprung in die weltweite toy-szene geschafft. doch was genau stellt man eigentlich mit ihnen an? sind sie die erwachsene form der legendären action-figur „he-man“?

herr fischer, was unterscheidet ein designer toy von einer herkömmlichen spielzeugfigur?
ich würde die frage umdrehen: was haben sie gemeinsam? sie sind meistens aus dem gleichem material hergestellt und werden in china zu dumpingpreisen produziert. designer toys sind dabei mehr ein kulturelles statement als ein spielzeug. die zielgruppe besteht hauptsächlich aus erwachsenen, die im herzen kinder geblieben sind. mittlerweile werden designer toys vereinzelt auch von galerien und museen als kunstplattform anerkannt.

ihr erster kreativer kontakt mit designer toys war eine in gold- und silberchrom aufgelegte, limitierte sonderedition des berühmten hasen „dunny“, der kultfigur des amerikanischen designer toy-unternehmens „kidrobot“. wie entstand die idee zu „zeitgeist toys“?
vorab muss ich gestehen, dass der dunny einer meiner lieblingsfiguren ist und ich schon länger der sammelleidenschaft erlegen bin. in meiner damaligen funktion als geschäftsführer von product visionaires - einem „creative think tank“ für siemens mobile - war eines unserer projekte, neue ansätze für limitierte editionen von mobiltelefonen zu entwickeln. eine kreative verbindung zwischen meiner vorliebe für limitierte designer toys und dem mobiltelefon als kombinationsobjekt ließ dann natürlich nicht lange auf sich warten. die idee zu zeitgeist toys entstand aus meiner sammelleidenschaft, der leidenschaft für traditionelle, asiatische und europäische handwerkskunst und die verarbeitung von hochwertigen materialien.
welche ästhetischen ansprüche stellen sie an ihre „zeitgeist toys“-figuren?
es geht darum, alle sinne anzusprechen. wenn man die figuren in die hand nimmt, soll man sofort die materialqualität wahrnehmen. auch die verpackung soll diesem anspruch genügen. alle figuren - inklusive verpackung - sind einzeln nummeriert, limitiert und handwerklich hergestellt mit dem prädikat „made in germany“.

woher entsteht ihrer meinung nach der erfolg und hype um diese kleinen figuren?
designer toys entsprechen einem generellen drang nach individualisierung und differenzierung. dabei sind die limitierung und preisgestaltung sicherlich wichtige aspekte. im vergleich zu hochpreisigen kunstwerken von bekannten malern, graffiti-künstlern oder modedesignern, die nur für sehr wenige leute leistbar sind, werden designer toys aber für viele fans erschwinglich.

welche grundsätzliche „aufgabe“ hat ein designer toy? ist spielen erlaubt?
ja, welche aufgabe hat eigentlich kunst? grundsätzlich denke ich, ist immer alles erlaubt. ich persönlich spiele nicht mit meinen figuren, aber ich sehe sie auch nicht als anlageobjekte wie aktien, die ich höchstbietend bei ebay weiterverkaufe. sie sind für mich dekorativer bestandteil, sowohl zu hause als auch in der firma.

was wünschen sie sich von ihren entwickelten figuren-typen +eye, preadhead und 2bsquared?
dass sie meine qualitätsansprüche erfüllen, ihre neuen besitzer lange erfreuen und ihnen noch viele, weitere designer toys folgen. ich wünsche mir auch, dass sie möglichst vielen künstlern und designern als plattform dienen. ich habe hier beispielsweise gerade sehr interessante erfahrungen in japan gemacht, wo kreative leute aus den bereichen mode-, produkt- und automobildesign meine figuren +eye und preadhead umgestaltet haben. ich plane im frühjahr 2007 eine ausstellung mit diesen außergewöhnlichen exponaten und suche noch weitere designer und künstler, insbesondere auch aus dem deutschsprachigen raum, die interesse an einer kreativen herausforderung haben.

sie sind ja auch trendforscher, da steht natürlich die frage im raum: wie sieht die zukunft dieser comichaften figuren aus?
die designer toy-community wird weiter wachsen und wir können in zukunft neue, inspirierende einflüsse aus anderen kreativbereichen erwarten. es wäre toll, wenn designer toys im deutschsprachigen raum eine vergleichbare popularität wie in asien und in den usa erlangen würden und sich noch mehr künstler und designer dafür interessierten und damit experimentieren wollten.
isabel baier
pool journal