16
 
   
sentimental views
alte kisten können große geheimnisse in sich tragen. sie können antiquierte dinge wieder zum leben erwecken, vergessen geglaubtes wieder auffrischen oder zu neuen ideen anregen. sie symbolisieren in gewisser weise einen in sich „geschlossenen freiraum“, wo es keine regeln, keine grenzen gibt. für die modemarke freesoul, seit über einem jahrzehnt namentliches sinnbild für die „freie menschenseele“, ist sie ideales objekt für kreative denkansätze, wie general manager paolo dari findet.
das leben ist ansichtssache. alles und jedes kann positiv oder negativ, engstirnig oder offenherzig, bunt oder einfältig, von weit weg oder ganz nahe betrachtet werden. wichtig sollte jedoch immer bleiben, dass die entscheidungsfindung des einzelnen eine freie ist. man könnte auch sagen: sieh die welt so wie du möchtest. oder, um den leitspruch der modemarke freesoul zu verwenden: „be your own brand“. das italiensche label hat es sich nunmehr zur aufgabe gemacht, junge und „jung denkende“ menschen in ihren oft außergewöhnlichen ansichten und ideen zu unterstützen, emotional und natürlich in form eines modisch individuell angefertigten kollektions-sortiments. dabei hat man in alten kisten gekramt, nach wunderlichen dingen gesucht und ist zu der ungewöhnlichen einsicht gelangt, dass die kiste für sich schon ein ausdrucksstarkes symbol ist. die kiste ist ein ort voller überraschungen, ohne ordnende normen oder einschränkungen. in diesem raum ist alles möglich, hier kann man sich sein ganz persönliches universum schaffen und die dinge von einem anderen blickwinkel betrachten. „die eigene identität ist für den menschen fundamental“, umschreibt paolo dari, geschäftsführer der italienischen modemarke freesoul, den grundsätzlichen ansatz der heuer lancierten image-kampagne. „vor allem junge menschen benötigen unterstützung in ihrer willensbildung und in ihrem selbstbewusstsein. wir wollen der heranwachsenden generation mit visuellen und modischen botschaften kraft geben auf ihrem lebensweg.“ dari, 50, hat noch sehr gut die umbruchstimmung der flower-power-bewegung anfang der siebziger jahre in erinnerung, wo es ebenfalls um ein neu gefundenes selbstverständnis, um das vertreten neuer lebensideale und –wünsche gegangen ist. wichtig sei es heute, sehr nahe bei den jungen menschen zu sein, ihnen zuzuhören, ihnen respektvoll zu begegnen, ohne ihnen etwas vorzuschreiben oder vorzufertigen. „junge menschen tragen viel phantasie und kreativität in sich, diese gilt es zu fördern und anzusprechen.“ die kiste, bei freesoul „grab box“ genannt, eignet sich für dari dabei als ideales basis-symbol, um die dinge in einem gänzlich anderen licht zu betrachten. „wenn du die dinge anders sehen möchtest, dann tu es. glaub an das, was du siehst, und wie du es siehst. wer die visuellen image-motive aus den kisten betrachtet, der wird selbstbewusste, fröhliche menschen sehen, die spielerisch zwischen büchern und alten dingen herumturnen und ihren gefühlen auf angenehme art und weise freien lauf lassen. hier herrscht harmonie, die leute sind puppenhaft klein, nehmen sich nicht so „groß“ und wichtig, sie haben spaß am leben. der „orange faden“, der sich durch die kiste bzw. das konzept und die kollektion zieht, wurde ganz bewusst gewählt. orange vermittle nicht nur vitalität und frische, so dari, sondern gewissermaßen auch „unnatürlichkeit“, was aber nicht als statement gegen die natur interpretiert werden soll, sondern zeigt, dass es immer möglich ist, eigenes zu erschaffen; dinge, farben, formen zu verändern und fantasievoll tätig zu sein. die welt ist eine schachtel voller träume und ideen. ergreife sie und mache etwas daraus. eine kiste ist sicher auch in ihrer nähe ...
helmut wolf
pool journal