15
 
   
one pleasant step ahead
menschlicher schweiß ist 700 mal kleiner als ein wassertropfen. mario moretti polegato weiß das so gut, wie selten jemand. schließlich ist er nicht nur chef des rasant anwachsenden schuhunternehmens geox sondern auch erfinder der weltweit einzigen, atmungsaktiven gummisohle. ein gespräch über gute ideen, die es gilt, mit herzblut umzusetzen, über globale gesundheit und die beste art zu gehen.
lieber mario moretti polegato, sie stammen aus der norditalienischen provinz treviso. wie würden sie die typischen eigenschaften dieser gegend beschreiben und inwieweit manifestieren sich diese in ihrer schöpferischen tätigkeit?
treviso und der gesamte nordosten italiens gelten als eine der reichsten und „geschäftsorientiertesten“ gegenden der welt. in manchen städten kommt sogar jeder siebente einwohner auf ein unternehmen. ist das nicht bemerkenswert? der unternehmergeist scheint uns wohl schon in die wiege gelegt worden zu sein. deswegen scheuen die menschen aus dieser gegend auch nie harte arbeit, sind ständig darauf bedacht, lösungen für probleme zu finden und unser aller leben dadurch zu verbessern. meine herkunft hat mich also bestimmt genauso geprägt wie mein persönlicher hang zu kreativität. diese mischung war auch verantwortlich für meine idee der „atmungsaktiven schuhe.“

sie haben ursprünglich önologie studiert, also weinbau und –produktion. wie kommt es, dass sie heute schuhhersteller sind und glauben sie, dass „quereinsteiger“ die besseren unternehmer sind?
vor etwa 15 jahren war ich in den usa in reno, nevada, auf einer weinmesse. damals arbeitete ich als weinhändler und nach der arbeit ging ich gerne in den rocky mountains joggen. als ich meine alten turnschuhe aus dem koffer holte, dachte ich mir plötzlich: „warum soll ich eigentlich immer mit schweißfüssen zu kämpfen haben, wenn ich joggen gehen will?“ also stach ich mit einem messer kurzerhand jeweils ein loch in die rechte und linke sohle meiner laufschuhe – und es funktionierte tatsächlich! der schweiß und die hitze konnten durch die löcher entweichen und ich konnte mich endgültig von meinen „käsefüßen“ verabschieden! einige zeit später entwickelte ich ein verfahren, das das eindringen von schmutz und feuchtigkeit verhinderte. ich habe eine spezialmembran in die sohle integriert, die aus millionen von kleinen kanälen besteht. diese kanäle sind so winzig, dass kein wassertropfen durchdringen kann. da der menschliche schweiß aber aus chemischer sicht 700 mal kleiner als ein wassertropfen ist, kann dieser ungehindert durch die kleinen löcher abfließen.
diese beiden elemente, die perforierte gummisohle und die spezialmembran, habe ich schlussendlich zum ersten atmungsaktiven und wasserdichten schuh mit gummisohle kombiniert. nachdem ich mir meine idee patentieren ließ, wollte ich sie ursprünglich nur gegen lizenzgebühr verkaufen. ich hatte ja keine ahnung von schuhen und wollte eigentlich weiter im weingeschäft arbeiten. deshalb klopfte ich mit meiner idee bei den großen schuhherstellern an – jedoch ohne erfolg. also entschloss ich mich vor etwa 12 jahren letzten endes dann doch dazu, mit geox mein eigenes unternehmen zu gründen.

der name ihrer schuhmarke trägt das wort erde - also „geo“ – in sich. welchen bezug haben sie persönlich zur erde, zur natur und zu unserer umwelt?
für mich ist es die natürlichste und beste art des gehens, barfuss die erde zu berühren. der name geox leitet sich dabei tatsächlich von “geo”, dem altgriechischen wort für „erde“ ab und das x am ende sehen wir als ein symbol für die technologie. außerdem ist geox ein kurzes wort, das in den meisten sprachen leicht auszusprechen ist.

wenn man den stil ihrer schuhe betrachtet, so lässt sich keine eindeutige ausrichtung erkennen. angesiedelt irgendwo zwischen sport, casual und eleganz. könnte man sagen, dass sie eine stilform definieren wollen, die keine personengruppe ausschließen möchte?
wir sind eigentlich eine marke für die ganze familie, machen sowohl schuhe für kinder als auch für männer und frauen. außerdem haben wir für jeden anlass etwas im programm: leger, sportlich, bequem, modisch, trendy und elegant. jeder mensch schwitzt ja bekanntlich, also nützt unsere technologie auch wirklich jedem!

komfortable schuhe können dem träger ein neues lebensgefühl geben. welches gehgefühl möchten sie mit ihren produkten beim konsumenten erreichen?
ich sage immer, dass die füße das zweite herz des menschen sind, deswegen müssen wir diese auch bestmöglich behandeln um eventuellen gesundheitlichen problemen vorzubeugen. wenn die füße schwitzen, leidet der gesamte körper mit! durch hochqualitative rohmaterialien und italienisches design haben wir ein hochwertiges produkt geschaffen: atmungsaktiv, bequem, attraktiv und günstig. das ist auch der grund für unseren enormen zuwachs von über 30 % pro jahr. von anfänglich 4,5 millionen paar verkaufter schuhe im jahr 2002 sind wir mittlerweile bei einer verkaufszahl von über 18 millionen pro jahr angelangt!

jeder zweite schuh auf dieser welt hat gummisohlen, schwitzende füße gehören sozusagen zu einem weltweiten, gesundheitlich bedenklichen phänomen. würden sie ihre atmenden schuhe auch als eine art beitrag zur globalen gesundheit bezeichnen?
etwa 90 % der weltbevölkerung trägt schuhe mit gummisohle, nur etwa 10 % solche mit ledersohle, da diese teurer, wasserdurchlässig und weniger flexibel sind. ich muss ihnen also zustimmen: es handelt sich dabei tatsächlich um ein globales problem! unsere schuhe sind einzigartig: sie sind die einzigen schuhe mit atmungsaktiver gummisohle und können von niemandem kopiert werden, da sie durch ein internationales patent geschützt sind. ich sehe geox also tatsächlich als beitrag zur globalen gesundheit.

was würden sie jungen leuten raten, die eine hervorragende (produkt-) idee haben, damit jedoch auf „taube ohren“ bei der industrie, bei förderstellen stoßen? auch ihr patent der „atmenden schuhe“ wurde ja von diversen schuhherstellern abgelehnt ...
mein rat lautet: 1. gebt nie auf, wenn ihr glaubt, dass euer produkt es wert ist! 2. schützt eure idee durch ein patent! 3. bemüht euch um eine zusammenarbeit mit örtlichen universitäten, um euer produkt zu testen und zu verbessern! 4. krempelt die ärmel hoch und arbeitet hart, um eure idee einer lokalen bank zu präsentieren – ein kleiner kredit reicht für den anfang vollkommen! wenn euer unternehmen langsam wächst und ihr der bank beweisen könnt, dass ihr es wert seid, könnt ihr um einen größeren kredit ansuchen. 5. stichwort teamwork: sucht euch hervorragend ausgebildete leute, fachleute für marketing, finanzen, logistik usw., denn ein einzelner kann nicht alles gleich gut können! so habe ich das auch gemacht.
heute haben wir keinerlei rote zahlen mehr in unserer bilanz. geox ist eine aktiengesellschaft – zu 29% in streubesitz, zu 71% in meiner hand – und notiert an der mailänder börse. ihr börsenwert beträgt mittlerweile drei milliarden euro! ich weiß, dass es am anfang hart ist, aber man muss einfach sein gesamtes herzblut in die sache stecken. man muss seinen traum mit dem glauben eines weisen, alten mannes, aber mit dem geist eines jungen knaben verfolgen – früher oder später wird der traum dann sicher wahr!

was ist ihre tägliche triebfeder oder anders gefragt - wollen sie die welt mit ihren produkten bekehren?
ich sehe meine arbeit tatsächlich als eine art mission. ich möchte jedem die chance geben, unsere schuhe zu tragen, weil jeder sie braucht und ein recht darauf hat, sich in seinen schuhen wohl zu fühlen.
helmut wolf
pool journal