15
 
   
unusual patterns
darf ein mann seine socken in jeder situation anlassen? eigentlich ein fauxpas, es sei denn, er überzeugt mit modischem feingefühl bis in die zehenspitzen. zum beispiel mit burlington. die karierten mit goldenem knopf stehen für zeitlose eleganz, die sich immer wieder neu entdecken lassen.
bisher kannten wir die bunten karos, deren kombinationsmöglichkeit und farbpalette schier unendlich zu sein scheint, auf socken und herrenpullovern. in der kommenden wintersaison überrascht burlington nun die damenwelt mit seiner eigenen „women’s casual wear“-kollektion. auch darin ließen sich die designer durch die tradition der marke und ihre wurzeln in den schottischen highlands inspirieren. denn eines darf bei burlington nicht fehlen: das karo. hinter ihm steht der berühmte schottische clan der campbells, der wie alle highland-clans seine kilts mit familieneigenem tartan zierte – dem markanten karomuster aus farblich kontrastierenden roben. ian douglas campbell, der 11. duke of argyll entschied sich mitte der 1950er jahre, das berühmte muster seiner familie an den mann zu bringen. und das wortwörtlich. er verkaufte es dem amerikanischen textilunternehmen burlington. die bunten strümpfe mit dem aristokratischen rautenmuster sind seitdem zum unverkennbaren markenzeichen geworden. auf dieser langen tradition aufbauend, entwickelte sich burlington zur modernen lifestylemarke und zum unverkennbaren symbol britischer eleganz. neben den klassischen linien rund um den fuß ergänzte sich die produktpalette in den vergangenen jahren um die „men’s casual wear“-kollektion und ab diesem jahr um eine ganze zielgruppe: mit der neuen „women’s casual wear“-kollektion treten nun auch die damen offiziell dem karo-clan bei. denn obwohl die burlington-legwear seit langem eine damenkollektion anbietet, orientiert sich die marke mit ihrer neuen linie erstmals ausschließlich am weiblichen publikum. wie auch die herrenkollektion zeichnet sich die „women’s casual wear“ durch klare, klassische schnitte und muster mit kontrastierenden effekten aus. burlington zeigt uns mit dieser kollektion, dass es auch einem traditionshaus gelingen kann, sich stetig weiterzuentwickeln und modern zu bleiben, ohne dabei die geschichte einer marke als ihren grundsatz zu verlieren.
isabel baier
pool journal