12
 
   
a day dream
das dänische label day birger et mikkelsen begeistert mit einem stilmix aus ethno und nordischer klarheit. in nur wenigen jahren entwickelte gründer keld mikkelsen das detailverliebte label zu einer globalen lifestylemarke.
kopenhagen ist zentrum progressiver mode, deren lustwandeln zwischen modernität und ethno-inspiration emotionen zu wecken weiß. dass die kühlen nordlichter ihren kollegen in den traditionellen europäischen modemetropolen um nichts nachstehen, ist längst kein geheimtipp mehr. als keld mikkelsen das label day birger et mikkelsen 1997 ins leben ruft, tut er das aus der tiefen überzeugung, dass eine modemarke heute design-gesteuert, nicht marketing-gesteuert sein muss. als stilistische vision begleitet den gebürtigen dänen von anfang an der faszinierende reichtum an textiler abwechslung, den er bei seinen ausland-engagements in indien und hong-kong kennen und schätzen gelernt hat. so dominieren von beginn an üppig dekorierte stoffe, musterkunstwerke und brillante farben seine kollektion. zunächst nur mit damenbekleidung befasst, erweitert der geschäftsmann bald seine kollektion um viele linien, die heute den total-look von day ausmachen. accessoires, modeschmuck, lingerie, home sowie eine kinderlinie komplettieren das portfolio der marke day. auch eine männerlinie lässt nicht lange auf sich warten. für das design der produktlinien zeichnen stilisten verantwortlich, die genauso begeisterte kosmopoliten sind wie der gründer selbst. ob der isländische menswear-designer gunni hilmarson oder die couture-erfahrene damen-designerin michala wiesneck – die insgesamt sechs kreativen köpfe der marke finden ihre inspiration überall: ob auf flohmärkten in london, den textilmärkten asiens oder dem straßenbild der heimatstadt des labels, kopenhagen. die ästhetische vision des day-teams hat schon bald nach dem marktstart im jahr 1998 die grenzen dänemarks überschritten und ist mittlerweile in ganz europa zu finden. 700 verkaufspunkte und eigene stores sind der erfolg, auf den man heute mit stolz blicken kann. noch immer ist freilich nordeuropa die stärkste bastion des labels. dort fällt der kosmopolitische stil auf fruchtbaren boden. auch die jüngste ergänzung der kollektion, day man, trifft mit ihrer union aus modernen, schlanken silhouetten und wertvollen details den aktuellen zeitgeist. ein entspannter look prägt die entwürfe: verwaschene farben treffen auf stoffe in vintage-optik, reduzierte styles auf aufregende farb- und musterkombinationen. stets bleibt das mysterium um die inspiration des einzelnen stücks nicht auf den ersten blick erkennbar. diese geheimnisvolle bohemien-tradition spricht auch die bildsprache, mit der day seine stilwelt kommuniziert. verträumt, verliebt, sphärisch, szenisch – und niemals cool oder clean. denn trotz aller nordischen klarheit schätzt das label die lust am maximalismus – eine liebe, die seine kunden gerne teilen.
martina müllner
pool journal