11
 
   
haute interieur
wenn ein markenname als synonym für das beste seiner klasse gehandelt wird, hat man es geschafft. im fall der italienischen marke boffi ist das zweifellos der fall. das label zeigt italienisches design at it’s best: kompromisslos modern, ästhetisch und doch funktionell.
besonders wenn von luxusküchen die rede ist, kommt der name des 1934 als schreinerei gegründeten unternehmens in spiel. ein status, den sich boffi in über 70 jahren firmengeschichte hart erarbeitet hat. nach dem zweiten weltkrieg errichteten die brüder dino, pier ugo und paolo boffi ihre erste küchenfabrik: forschung und entwicklung, die perfektion von handwerklichen arbeitsschritten, technischer fortschritt und nicht zuletzt die zusammenarbeit mit visionären designern haben boffi zu dem gemacht, was es heute ist: eine firma, die keinen trends folgt, sondern trends setzt. bei der mailänder möbelmesse gibt die firma mit ihren neuigkeiten weltweit die marschrichtung vor. nicht zuletzt in der kernkompetenz küchendesign gilt boffi-design als referenz, an der sich andere designer orientieren. die extrem puristische linienführung, das absolut schnörkellose design und die anleihen aus professionellen gastronomieküchen sind markenzeichen der italienischen küchenmanufaktur. auf das minimum reduzierte armaturen, nahtlos integrierte spülen und optisch angepasste einbaugeräte sind weitere erkennungsmerkmale der mailänder firma. designer wie joe colombo, luigi massoni, antonio citterio, paolo nava, piero lissoni und marc sadler setzen – jeder zu seiner zeit – die ästhetische vision der boffi-gründer in richtungsweisende entwürfe um.
als eine der ersten firmen brach boffi mit der klassischen l-form der küche und suchte bewusst die nähe zu funktionalen großküchen. im moment werden die küchen von zwei zentralen linien beherrscht. die hintere linie bietet stauraum und beherbergt die geräte. die vordere linie wird von dem küchenblock gebildet, wo herd und arbeitsflächen untergebracht sind. dieser küchenblock bildet eine art kommunikationszentrum im wohnraum. besonders wenn gäste empfangen werden oder sich die ganze familie in der küche einfindet, haben sich diese lösungen absolut bewährt. nicht zuletzt, weil hier nicht nur einem ästhetischen, sondern auch einem sozialen trend rechnung getragen wird.
als zweites standbein hat boffi mittlerweile auch bäder im programm. auch hier ist der anspruch: marktführerschaft in sachen idee und design. mit einer badewanne aus sandstein von claudio silvestrin landete das unternehmen einen augenblicklichen erfolg – schließlich gilt durch den verschwenderischen luxus der wanne, die nur auf bestellung angefertigt wird, boffi auch im bad als gradmesser für modernen luxus, der ohne schnörkel auskommt.
martina müllner
pool journal