09
 
   
häufig gestellte fragen
was inspiriert dich besonders?
glückliche menschen

welche musik hörst du am liebsten?
jegliche musik mit einem guten beat

deine all-time-favourite-popstars?
das ist eine schwierige frage! zur zeit jimi hendrix, obwohl popstar ja nicht das richtige wort für hendrix ist ...

dein lieblings-t-shirt?
eine weitere schwierige frage (lacht!) so aus dem bauch heraus würde ich sagen, unser neues „el mocambo“-t-shirt
t and a shirt
ob jack nicholson sich noch an sein lässiges t-shirt aus dem jahr 1974 mit dem aufdruck „tom mix“ erinnern kann? oder debbie harry sich an ihr „dr x“-shirt, keith richards an sein cooles t-shirt mit dem rasta-print? das englische label worn by hat nun die idee geboren, anhand überlieferter fotos interessanter persönlichkeiten genau jene t-shirts mitsamt den motiven wieder aufleben zu lassen, die diese in ihren schöpferischen höchstphasen getragen hatten.
sally davey, fashion-director der marke, erzählt über die große kraft von t-shirt-prints, über authentische personen und über bekleidung als persönliches statement.

liebe sally, „ein t-shirt-print sagt mehr als tausend worte.“ welche bedeutung hat für dich der aufdruck am t-shirt aus heutiger sicht?
ich liebe t-shirts, vor allem in hinblick darauf, dass du mit ihnen alles aussagen kannst, egal was es auch ist. die bedeutung des t-shirts hängt ja auch davon ab, wie es getragen wird oder von wem es getragen wird. der t-shirt-aufdruck - das motiv, das zitat - kann ja unterschiedlich interpretiert werden, aber für den träger bedeutet dieser print immer etwas ganz besonderes! du hast mit einem t-shirt die einzigartige möglichkeit, ein bestimmtes statement abzugeben, dir sprichwörtlich dieses anzuziehen und es am körper mit dir zu tragen - es wird also zum persönlichen ausdruck deiner selbst.

mit der wahl eines t-shirts und deren botschaft gibt der träger auch ein statement über sich selbst und seine person ab. welche t-shirt-prints sind für euch ausschlaggebend, damit sie in die kollektion aufgenommen werden?
hinter jedem unserer t-shirts steckt eine geschichte, das ist viel mehr als bloß nur ein nettes design. beispielsweise das venedig-motiv, das dennis wilson von den beach boys auf seinem t-shirt getragen hatte: hier wird die liebe der gruppe zu kalifornien, zum „venice beach“ und die entspannte atmosphäre der 70er jahre repräsentiert. die lockeren „seventies-vibes“ waren ja integraler bestandteil der musik von den beach boys. es ist wunderbar, dass designs, welche vor 40 jahren getragen wurden, heute noch solch eine bedeutung haben. einige styles und prints sind vielleicht jetzt sogar noch gegenwärtiger als damals. analysiere doch einmal den spruch „crazy world ain’t it“ ...

ihr reproduziert anhand historischer fotos von pop-ikonen t-shirt-prints. ihr transferiert sozusagen aufdrucke, symbole, zeichen aus vergangenen jahrzehnten in unsere heutige zeit. wieso meinst du, finden gerade retro- und vintage-symbole auf t-shirts so großen anklang bei den leuten?
ich finde vintage-t-shirts sind gerade deswegen so populär, weil sie eine gewisse zeitlosigkeit, eine authentizität aus der jeweiligen zeit vermitteln. mit unseren reproduzierten t-shirts wird dem träger zudem die möglichkeit geboten, in die „welt“ der original-ikonen einzutreten, ohne dabei aufdringlich zu erscheinen. nur du selbst - und wir als designer - wissen, dass dein t-shirt auch von debbie harry oder keith richards getragen wurde. ich meine, das ist eine ganz subtile art von coolness.

gibt es für dich so etwas wie „zeitlose“ t-shirt-prints, die immer gültigkeit haben werden?
wahrscheinlich sind die meisten leute, deren t-shirts wir als vorbild nehmen, selbst total zeitlose charaktere. leute wie muhammad ali, john lennon oder patti smith werden sicher immer in erinnerung bleiben oder immer wieder in form von zitaten und samples auftauchen. ihr talent und ihre persönliche ausdrucksstärke haben kein ablaufdatum! das t-shirt, welches diese personen auf einem event oder einem live-gig zeigt, dokumentiert ihren schöpferischen höhepunkt. manche dieser auftritte sind in die geschichte eingegangen, sind zum kult geworden.

apropos „kult“, dieser begriff wird sehr oft missbraucht. wann ist für dich ein t-shirt, ein print „kult“?
für mich wird ein t-shirt oder ein print dann zum kult, wenn es eine bestimmte gruppe von enthusiasten und leidenschaftlichen fans anspricht und bei ihnen eine signifikante bedeutung erlangt. manche t-shirt-zeichen, -logos, -motive ... symbolisieren den szene-spirit und wirken sogar identitätsstiftend.

in den 60er, 70er, 80er jahren war die popszene überschaubar, es gab einige große namen, die ein jeder kannte. heute gibt es tausende musikszenen, alles ist vielschichtiger geworden. glaubst du, ist der einfluss heutiger popstars mit ihrer bekleidung, ihren t-shirts auf die jugendlichen weniger stark ausgeprägt als damals?
das ist heute sicher ganz anders. ich finde, dass die aktuelle musikszene weniger schöpferisch agiert, die produktionen vieler musiker nicht soviel neues und einzigartiges hervorbringen als dies noch in den 60er- oder 70er jahren der fall war. die damaligen zeiträume waren geprägt von einer aufbruchstimmung, viele kreative schranken und hürden wurden dabei durchbrochen, mutige, neue stile, und richtige musik- und mode-bewegungen sind entstanden. die popstars heutzutage sind zwar große trendsetter, aber keine authentischen persönlichkeiten mehr, die ein nachhaltiges statement abgeben.

findest du, die glaubwürdigkeit von leuten wie mick jagger, jack nicholson oder debbie harry und ihren outfits von damals ist höher einzustufen als bei den heutigen stars im showbusiness?
absolut! ich glaube man kann sagen, dass deren filme, musik und bekleidung von anno dazumal viele heutige künstler und musiker inspirieren, diese sehr oft als ideengrundlage aufgegriffen werden. obwohl die meisten dieser stars noch aktiv sind, sind diese leute bereits heute geschichte. es ist lustig, viele dieser „celebrities“ von damals sind noch immer im showbusiness tätig, aber sie repräsentieren nach wie vor die coolen jahrzehnte zwischen den 60er- und 80er-jahren, wo sie ihren karrierehöhepunkt hatten. ich liebe es jedenfalls, die alten fotos von ihnen zu betrachten als sie noch jung waren ...
helmut wolf
pool journal