09
 
   
häufig gestellte fragen
an marc newson

lieber marc, welches symbol entspricht am ehesten deinem charakter?
das ist sehr schwierig zu sagen ... ironisch gesehen noch am ehesten ein ei: sozusagen immer in gefahr zu zerbrechen? nein, ehrlich, ich weiß es nicht ...

was inspiriert dich besonders?
wahrscheinlich gibt es nichts inspirierenderes auf der welt, als irgendwo am strand in der nähe von sydney zu sitzen und die meerswellen zu beobachten.

was verbindest du mit dem begriff „lifestyle“?
... zeit zu haben, um absolut nichts zu machen

für was nimmst du dir besonders viel zeit?
arbeiten, fliegen und schlafen
just denim design
die marke g-star symbolisiert so etwas wie die neue jeans-avantgarde. puristisches denim-design ohne kompromisse, jeans für den urbanen ästheten. die durchaus stringenten, sehr klaren linien verkörpern nicht nur die „strenge“ produktausrichtung, sondern stehen ebenso für die kontinuität in der unternehmensphilosophie. dazu gehört auch die jüngste zusammenarbeit mit dem industrial-designer marc newson, der für g-star eine exklusive jeans-kollektion entwickelt hat.
„just the product“ - das produkt vor dem image. diesen leitsatz verfolgt nicht nur das jeans-label g-star seit den frühen 90er jahren sondern auch der international bekannte produkt-designer marc newson. während die holländische jeans-marke den „raw denim“-spirit weltweit erfolgreich kultivieren konnte, hat sich der industrial-designer newson mit der kreation und konzeption von verschiedensten lebensstil-produkten und -objekten einen besonderen namen erarbeiten können. das portfolio von marc newson-designs reicht von haushalts-dingen, wohnmöbeln, fahrrädern bis hin zum „styling“ von shops, restaurants, autos und flugzeug-interieurs. höchster anspruch an qualität und funktionalität wurden für g-star und newson grundlage, um sich in einen kreativen austausch zu begeben und eine exklusive kollektion zu entwickeln. unter dem titel „g-star by marc newson“ wurde ein mode-programm kreiert, das sich speziell an der tradition typischer, japanischer workwear orientiert und doch die handschrift newson’s trägt. der englische designer trat hier zum ersten mal mit dem jeans-material denim in kontakt und hat sowohl elemente aus dem industrial-design als auch den puristischen schnittformen von g-star integriert. die kollektion beinhaltet eine feine auswahl an jeans, jacken und oberteilen. der öffentlichkeit vorgestellt wurde die kollektion sinn- und stilgemäß vorerst in japan mit gleichzeitiger präsentation in renommierten concept-stores wie isetan in tokio, selfridges in london und colette in paris. ab dem frühjahr ist die kollektion dann auch in den mono-brandstores sowie in ausgesuchten trend-shops zu finden.
helmut wolf
pool journal