07
 
   
häufig gestellte fragen
was inspiriert dich?
überall wo ich gehe, beobachte ich, sammle ich ideen, entwickle ich neue gedanken - lass mich inspirieren. das steckt einfach in meinem blut. ich kann nicht sagen, jetzt möchte ich relaxen, nichts tun und mich nicht inspirieren lassen. beispielsweise die idee für die „schiebetüren“ des „beosound-ouveture“-geräts kam mir, als ich eines tages einen supermarkt betrat, und sich vor mir die schiebetüren automatisch öffneten.

was würdest du sofort ändern, wenn du es könntest?
ich bin ständig mit problemlösungen konfrontiert, aber das ist eine echt schwierige frage, ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht.

deine lieblingsfarbe(n)?
ich habe keine lieblingsfarbe, jedoch zuhause habe ich eine schwarze wand, die ich sehr gerne betrachte.

dein liebstes audio-gerät?
... habe ich eigentlich keines. irgendwie sind alle b & o-geräte meine „babys“, in die ich vernarrt bin. jedes einzelne produkt stellt eine idee, viele gedanken und einen ausdruck meiner selbst dar.
mensch-maschine
geheimnisvolle bewegungsabläufe, betont reduziert gehaltene formen, höchste bedienerfreundlichkeit. bang & olufsen, das dänische unternehmen für unterhaltungselektronik, hält sich schon seit rund 80 jahren bei all seinen produkten an diese devise. technische geräte als synthese zwischen form und funktion, seit vier jahrzehnten maßgeblich geprägt durch hauptdesigner david lewis.
ihm gehe es darum, den konsumenten vor der technik zu verschonen, sagt david lewis, seit den 60er jahren designer beim elektronik-unternehmen bang & olufsen, seit rund 10 jahren hauptdesigner. man nimmt es lewis sofort ab, da genügt nur ein kurzer blick auf eines der formvollendenden high tech-geräte. nur scheinbar wirken die kühl-reduzierten design-optiken so, als würde sich alles einer rein materialistischen ästhetik unterordnen. maßstab jeglicher überlegung für die produkte der unterhaltungselektronik ist und bleibt der mensch, der anwender. das war schon 1929 so, als der „five-lamper“-radio nach dem plug-in-system funktionierte – einstöpseln, musik beginnt zu spielen - und gilt auch heute noch für all die neuesten audio- und video-geräte. das bedienen eines technischen geräts als genuss, als emotionales erlebnis zu gestalten, lautet die direktive des unternehmens. verantwortlich für die geheimnisvollen, magischen bewegungsabläufe und effekte ist david lewis, kopf der design-abteilung im hauptsitz von bang & olufsen im dänischen struer. ein gespräch über menschen, technische maschinen und rebellisches denken.

die produkte von bang & olufsen bestechen durch zeitlose eleganz. wie schafft man es eigentlich, grundsätzlich modernität und zeitlosigkeit auf einen nenner zu bringen?
in erster linie geht es darum, technische abläufe so gut wie möglich zu vereinfachen. man könnte auch sagen: wir lösen die probleme für unsere kunden. dabei halten wir uns soweit es geht aus trends und moden heraus, woraus sich die zeitlosigkeit unserer designs ergibt. bei allen überlegungen für unsere produkte steht immer der konsument im vordergrund.

muss man als designer eine art rebell sein? sozusagen immer der zeit voraus sein, total frei von konventionen und klar vorgegebenen regeln leben?
du sagst es! meine grundaufgabe besteht eigentlich immer darin, rebellisch zu sein, vorwärts zu denken, zu denken, zu denken ... bei einem designer sollte rebellisches denken teil der persönlichkeit sein. du musst als formgestalter immer bestrebt sein neue wege, neue ansätze zu suchen und zu finden.

wir leben in einer extrem komplexen welt, gerade in bezug auf technische produkte: fortschritt und coolness ist hier immer gleichbedeutend mit „tausenden“ funktionen. b & o ist dagegen immer den weg der völligen reduktion gegangen – warum?
immer mehr eigenschaften, immer mehr features für technische geräte - bis sich keiner mehr auskennt, so lautet das motto vieler unserer konkurrenten. wenn wir eine idee für ein produkt haben, fragen wir uns immer nach der grundidee: warum wurde dieses oder jenes gerät ursprünglich entwickelt? danach folgt der mensch mit seinen gewohnheiten, gepflogenheiten und grundbedürfnissen. diese ganzen neuen technologien erfordern eine menge lernaufwand, den die wenigsten auf sich nehmen wollen. ich finde, es sollte immer unser bestreben sein, dass wir den reinen nutzen aus der neuesten technologie ziehen und high-tech mit einer „menschlichen note“, dem „human touch“ versehen.

genuss und leidenschaft stehen bei den geräten von b & o im vordergrund. der alltag der menschen gestaltet sich heute aber zumeist in rasanter schnelllebigkeit, oft stresserfüllter hektik. sollen (können) b &-o-geräte vielleicht so eine art beruhigende wirkung auf den benützer erlebbar machen?
also, wenn unsere produkte auf unsere kunden sogar eine art beruhigende wirkung ausüben, würde ich sagen, dass wir uns sehr glücklich schätzen können.

mp 3-files statt emotional gestaltetem cover-artwork und sinnlichen cd-booklets. wie siehst du die entwicklung, dass musik sich nur mehr als file im computer, im mp3-player darstellt?
natürlich bin ich in gewisser weise traurig über diese entwicklung, denn es ist sehr offensichtlich, dass die digitalisierung der musik sich noch verstärken wird. aber ob dies nun gut oder schlecht ist. wir können diese entwicklung nicht aufhalten, müssen darauf reagieren und wieder neue antworten darauf finden.
helmut wolf
pool journal